Headerbild

Unsere Sponsoren

Vorbereitung DM

Am 11.06.2022 ging es für die Radsportler des Schweriner SC nach Büttgen zu den Vorbereitungen der Deutschen Meisterschaften. Noch am selben Tag ging es auf die Bahn. Bahngewöhnung und dann das anstehende SB Training jeweils über 500m standen auf dem Plan. Danach hieß es einchecken im Hotel und ausruhen. Nach dem Mittag am nächsten Tag, Sonntag, ging es ab zum nächsten Training. Diesmal auf dem Plan Schnelligkeitstraining über 200m und 100m mit dem Wettkampfmaterial. Es war sehr anstrengend. Am Montag hieß es dann ausruhen und Kräfte sparen. Die Vorbelastung startete dann am Dienstag, so dass alle voller Vorfreude dem Start der DM am Mittwoch entgegen fieberten.

Bahn-DM Büttgen

Mit sehr guten Ergebnissen kehrten die Sportler des SSC von der Bahn-DM zurück. Am Ende standen für die 5 SportlerInnen zwei Deutsche Meistertitel, zweimal Silber und einmal Bronze zu Buche. Los ging es am Mittwoch mit dem Teamsprint der U19. Wir standen sowohl bei den Mädels als auch bei den Jungs nach der Qualifikation im kleinen Finale. Leider waren die anderen Teams stärker, sodass es bei beiden „nur“ zu Platz 4 reichte. Aber im Sprint lief es dann, zumindest bei Emily Marie Koch in der weiblichen Jugend sehr gut. Nachdem Kenneth Meng und Jean Luka Rennack leider im Viertelfinale der U19 ausschieden, gewann Emily alle ihre Läufe und wurde überlegen Deutsche Meisterin. Mit dem Elan erkämpfte sich Emily am nächsten Tag über 500m mit stehendem Start eine hervorragende Silbermedaille. Auch Kenneth Meng fuhr mit Wut im Bauch eine überragende Zeit über 1000m mit stehendem Start von 1:03,906 min und erkämpfte sich damit ebenfalls Silber. Am letzten Tag ging es dann für alle im Keirin, dem japanischen Kampfsprint, um die Medaillen. Bei der weiblichen Jugend fuhren 3 Radsportlerinnen innerhalb von 25 cm über die Ziellinie. Für Emily reichte es zu Bronze. Auch Domenic Kruse bei der Elite wusste zu überzeugen. Nachdem er das große Finale knapp verpasst hatte, gewann er das kleine Finale und wurde sehr guter Siebter. Noch besser machte es Kenneth Meng. In einem packenden Finallauf der U19 konnte er sich gegen alle Konkurrenten durchsetzen und wurde Deutscher Meister! Mit diesem Titel hat er sich auch für die JEM in Anadia (Portugal) im Juli und JWM in Tel Aviv im August qualifiziert.